RBC und Trainer Wohllebe gehen getrennte Wege

RBC und Trainer Wohllebe gehen getrennte Wege


RBC und Trainer Wohllebe gehen ab nächster Saison getrennte Wege

Der Radebeuler BC hat sich mit dem Trainerteam am Dienstagabend geeinigt, in der kommenden Saison unabhängig von der Platzierung nicht mehr den Vertrag zu verlängern.

Tragender Grund für diese Entscheidung ist der lange Fahrtweg, den Daniel Wohllebe und sein Co-Trainer René Seidel bis zu vier Mal wöchentlich aufnehmen müssen. Da die Trainertätigkeit dadurch viel Zeit in Anspruch nimmt und Arbeits- sowie Familienleben belastet, ist die Entscheidung für den Verein nachvollziehbar.

Daniel Wohllebe hat im Januar 2020 die erste Herrenmannschaft übernommen. Im Frühjahr 2020 unterbrach die Coronakrise die Saison. Auch die nächste Spielzeit war durch die Pandemie beeinflusst. 2021/22 erreichte das Team um Trainer Wohllebe einen beachtlichen 5. Platz in der Landesliga. Das war die erfolgreichste Spielzeit in der Vereinsgeschichte des RBC, die der Verein den Trainern zu verdanken hat. Auch in der vergangenen Spielzeit erreichte die Mannschaft einen guten 7. Platz im Mittelfeld der Tabelle. Der Trainer hat damit gezeigt, dass er Spieler entwickeln, ein Team motivieren und formieren kann.

In dieser Saison steht der Verein im Tabellenkeller. Die Platzierung ist für den RBC nur schwer erklärlich.

Letztendlich ist diese aber nicht zwingend mit dem Trainer in Verbindung zu bringen. Für den Verein ist daher die Entscheidung, die Wohllebe und Seidel getroffen haben, zwar verständlich und trotzdem schmerzlich. Daniel und René sind zwei offene Charaktere, die sich über vier Jahre beim RBC eingelebt, das Vereinskonzept getragen und stets an einer Entwicklung des Herrenbereichs mitgewirkt haben. Das Präsidium möchte daher betonen, dass es keine sportlichen Gründe für die Veränderung gibt. Der Radebeuler BC bedankt sich für das Engagement, welches durch die beiden über vier Jahre aufgebracht worden ist. Wir wünschen Daniel Wohllebe und René Seidel privat, fußballerisch und beruflich alles erdenklich Gute.

Am 15.06.2024 wird der RBC das Trainerteam gebührend beim letzten Heimspiel gegen Fortuna Chemnitz verabschieden. Bis dahin stehen noch drei Spiele gegen Glauchau, Neugersdorf und Markranstädt auf dem Programm. In allen vier verbleibenden Pflichtspielen wäre es wichtig, zu punkten, um doch noch das Ziel „Klassenerhalt“ zu schaffen. Die Rückrunde zeigt, zu welchen Leistungen das Team fähig ist und der RBC erwartet, dass die komplette Mannschaft noch einmal alle Kräfte bündelt, um die Liga zu halten.

Mit dem Weggang Wohllebes haben auch fünf Spieler entschieden, in der kommenden Spielzeit nicht mehr für den RBC auflaufen zu wollen. Tom Grellmann, Niklas Koch und Oliver Birnbaum werden sich beruflich verändern und daher ihre Karriere unterbrechen, bzw. beenden.

Louis Höft und Marius Riedel werden sich dagegen einem neuen Verein anschließen.  

Felix Gärtner

-Präsidium Radebeuler BC 08-